Rechner für Objektiv-Brennweite und Stereo-Basisbreite

Dieser Rechner hilft Ihnen bei der Wahl der richtigen Objektive für Ihre Kameras. Dies geschieht über die Berechnung der Brennweite und der dazugehörigen Öffnungswinkel. Im Falle einer Stereokamera hilft Ihnen der Rechner außerdem bei der Wahl der Basisbreite und er ermittelt den zu erwartenden Tiefenfehler.

Es gibt drei Möglichkeiten um die Brennweite zu bestimmen: Sie kann manuell festgelegt, über einen gegebenen Öffnungswinkel ermittelt, oder aus einer gewünschten Projektion errechnet werden. Für den letzteren Fall geben Sie die Größe und Entfernung eines imaginären Referenzobjektes an, sowie die Größe der gewünschten Abbildung im Kamerabild.

Um die Stereo-Basisbreite zu bestimmen müssen Sie außerdem die minimale Tiefe angeben bei welcher Stereo-Matching möglich sein soll, sowie den gewünschten Disparitätsbereich. Die Basisbreite wird dann so bestimmt, dass der maximale Disparitätswert der minimalen Tiefe entspricht.

Stereo-Kamerageometrie

Bildsensor-Eigenschaften

Sensorgröße:
Sensorauflösung: × Pixel
× Pixel

Objektiv-Brennweite

° (bezogen auf ROI)
Objektgröße:
Objektentfernung:
Gewünschte Abbildungsgröße:  Pixel

Stereoanordnung (Optional)

Minimale Tiefe:
Stereo-Basisbreite:
Maximale Disparität:
Pixel
Erwarteter Disparitätsfehler: Pixel



Ergebnisse

Bildsensor-Metriken

Sensorbreite: mm ( Pixel)
Sensorhöhe: mm ( Pixel)
Pixelpitch: µm (nach Binning)
ROI-Breite: mm ( Pixel)
ROI-Höhe: mm ( Pixel)

Objektiv-Metriken

Brennweite: mm
Horizontaler Öffnungswinkel (ROI): °
Vertikaler Öffnungswinkel (ROI): °
Diagonaler Öffnungswinkel (ROI): °

Stereo-Metriken

Stereo-Basisbreite:
Minimale Tiefe:
ROI mit vollem Disparitätsbereich: Pixel ()
ROI mit halben Disparitätsbereich: Pixel ()

Tiefenfehler-Diagramm

Link zu diesem Ergebnis