Ruby 3D-Tiefenkamera

Das Multitalent unter den 3D-Sensoren

Demnächst erhältlich …

Ruby 3D-Tiefenkamera: das Multitalent für die 3D-Tiefenwahrnehmung

Machine Vision Anwendungen sind so vielfältig wie auch die 3D-Sensortechnologien, welche jenen Applikationen Abhilfe schaffen. Kamerasysteme mit strukturiertem Licht sind eine bevorzugte Lösung, wenn es auf Präzision ankommt, aber weder hohe Bildraten noch Farbinformationen erforderlich sind. Die Stereobildverarbeitung hingegen ist die bevorzugte Technologie, wenn Messungen bei Tageslicht und/oder über große Messdistanzen durchgeführt werden sollen, hat aber Schwierigkeiten bei texturlosen Oberflächen.

Unsere neue Ruby 3D-Tiefenkamera kombiniert die besten Eigenschaften der genannten 3D-Vision-Technologien: Stereovision und strukturiertes Licht. Die Tiefenkamera verfügt über drei Bildsensoren: zwei monochrome Sensoren für die Tiefenwahrnehmung und einen zusätzlichen Farbsensor. Ergänzend wurde ein Infrarotmusterprojektor integriert, der die Tiefenwahrnehmung verbessert, aber für den Farbsensor unsichtbar ist.

Damit ist unsere Ruby 3D-Tiefenkamera eine der flexibelsten 3D-Vision-Lösungen und das zu einem wirklich erschwinglichen Preis!

Die Ruby 3D-Tiefenkamera auf einen Blick​

Technische Spezifikationen

Bildsensor:IMX296
Chroma:Monochrom und Farbe
Bildsensorauflösung:1.5 MP
Inertialsensor (IMU):BNO085
Max. IMU-Messrate:400 Hz
Schutzklasse:
Versorgungs­span­nung:11.2 – 30 V DC
Leistungs­auf­nah­me:9 W
Abmessungen:130 x 92.5 x 34 mm
Gewicht:ca. 450 g
Schnittstellen:Gigabit Ethernet, GPIO
Betriebstemperatur:tbd. °C
Konformität:CE, FCC, RoHS, Laserklasse 1
Unterstützte Pixelformate:Mono8, Mono12, RGB8
Stereo Algorithmus:Variation von Semi-Global Matching (SGM)
Max. Auflösung:
1456 x 1088 Pixel
Disparitätsbereich:
64 bis 256 Pixel (in 16-Pixel-Schritte)
Max. Bildrate:60 fps
Sub-Pixel Genauigkeit:4 Bit (1/16 Pixel)
Nachverar­bei­tung:Entfernung fehlerhafter Disparitäten, Rauschunterdrückung

Anwendungsbereiche

Die vielen integrierten Features machen unsere Ruby 3D-Tiefenkamera zur Lösung von nahezu jeder denkbaren Machine Vision Anwendung. Die hier genannten Anwendungsbereiche geben einen ersten Überblick, aber gewiss gibt es noch viele mehr. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auch über „untypische“ Anwendungen!

Mobile Robotik

Solide 3D Hindernis- und Wegerkennung sind wichtig für die reibungslose Bewegung von mobilen Robotikanwendungen, z.B. Logistik. Ruby liefert zuverlässige 3D-Tiefendaten um auch Ihr autonomes Fahrzeug oder Roboter zu steuern.

Agrarrobotik

Essenziell ist die zuverlässige Erkennung von 3D-Tiefeninformationen und auch die Ausgabe von Farbinformationen zur Überprüfung der Bodenbeschaffenheit oder Wachstumsstatus des Ackerguts.

Baustellenautomatisierung

Dank des Inertialsensors (IMU) und der Robustheit gegenüber dunklen und hellen Lichtverhältnissen, ist unsere Ruby 3D-Tiefenkamera eine optimale Ergänzung für Ihre Applikation im Bereich Baustelle 4.0 - Navigation, Kartierung, Hinderniserkennung.

disparity map railway

Outdoor

Stereovision ist durch seine passive Funktionsweise robust gegenüber Tageslicht. Daher kann unsere Ruby 3D-Tiefenkamera optimal im Außenbereich eingesetzt werden, auch bei hellen Sonnenlichtverhältnissen.

Bin-Picking

Dank dem integrierten Lastermusterprojektor werden auch anspruchsvolle Materialien und Schüttgut leicht zu detektieren. Ruby eignet sich bestens für verschiedene Bin-Picking Applikationen.

Indoor

Kahle weiße Wände oder texturlose Oberflächen sind dank des integrierten Lasermusterprojektor kein Problem für unsere 3D-Kamera. Durch Zuschaltung kann Ihre Indoor Machine Vision Applikation leicht umgesetzt werden.

Empfohlene Konfigurationen

Die maximale Bildrate ist abhängig von der gewählten Bildauflösung und Tiefenauflösung (der Disparitätsbereich). Wir empfehlend die Verwendung einer der nachfolgenden Konfigurationen. Abweichende Konfigurationen sind jedoch ebenfalls möglich.


Unterstützte Plattformen und Standards

Wir schreiben Ihnen nicht vor, mit welcher Software Sie unsere Geräte nutzen müssen. Dank vieler Kompatibilitäten, bieten wir Ihnen jedoch eine große Auswahl zur weiterführenden Bildverarbeitung. Selbstverständlich können Sie auch Ihre eigene Software entwickeln.