24.07.2018

SceneScan unterstützt PCL und OpenCV

Mit der neuen Version 6.1 unserer Vision Software unterstützen wir nun offiziell die Programmbibliotheken PCL und OpenCV.

Die Verarbeitung von 3D Punktwolken – wie sie zum Beispiel das SceneScan 3D-Sensorsystem von Nerian liefert – ist keine leichte Aufgabe. Es gibt viele Algorithmen zur Erkennung, Registrierung, Segmentierung, Oberflächenrekonstruktion oder Filterung von Punktwolken. Um ein Projekt schnell zum Erfolg zu führen, empfiehlt es sich daher eine ausgereifte Bibliothek zu verwenden, die bereits Implementierungen für die wichtigsten Algorithmen bereitstellt. Deshalb unterstützen wir seit langem die HALCON Bildverarbeitungssoftware. Mit unserem neuen Software-Update unterstützen wir nun zusätzlich auch die Point Cloud Library oder PCL.

PCL ist eine Open-Source-Bibliothek zur Verarbeitung von 3D-Punktwolken. Die Verarbeitung der Daten aus unseren Sensorsystemen mittels PCL war schon immer möglich, allerdings musste der Anwender hierfür seinen eigenen Adaptercode schreiben. In unserem neuen Vision Software Release 6.1 haben wir die Unterstützung für PCL direkt integriert. Dies vereinfacht die Verwendung von PCL für die Verarbeitung unserer Sensordaten erheblich.

Ebenso haben wir eine Unterstützung für OpenCVOpenCV integriert. OpenCV ist eine Open-Source-Bibliothek zur Verarbeitung von 2D-Bilddaten. Oft genügt es eine Tiefenkarte mit 2D-Algorithmen zu verarbeiten, um ein 3D-Objekt zu erkennen. Wir und unsere Kunden setzen OpenCV schon seit langem mit unseren Sensorsystemen ein, zum Beispiel in unserer eigenen NVCom-Anwendung, die Teil der Vision Software ist. Mit der neuen direkten Integration von OpenCV ist die Nutzung dieser Bibliothek jetzt noch einfacher geworden.