20.11.2017

Karmin2 – die neue Stereokamera

Nerian stellt einen Nachfolger für die bewährte Karmin-Stereokamera vor: Karmin2. Das neue Modell wurde speziell für eine einfache Verwendung mit unserem SceneScan Stereovision-Sensor entwickelt.

Kann man gute Dinge eigentlich immer wieder verbessern? Ist es möglich neue Ideen, neue Erkenntnisse, neue Entwicklungen in die Produktweiterentwicklung einfließen zu lassen? Das Start-Up Unternehmen Nerian Vision Technologies zeigt dass auch kleine Firmen dazu in der Lage sind.

Die Stereokamera Karmin ist ein bewährtes Modul für die FPGA-basierten Stereovision-Systeme SP1, SceneScan sowie SceneScan Pro und kommt bereits in vielen Installationen zur Anwendung, zur vollen Zufriedenheit ihrer Anwender. Trotzdem blieben einige Wünsche offen, etwa die nach nochmals verbesserter mechanischer Stabilität sowie einer bequemeren Anbindung an die genannten Systeme. Dem ersteren wurde Rechnung getragen mit einem durchgehenden, massiven Trägerteilteil aus Aluminium, was hervorragende mechanische Stabilität und damit eine äußerst stabile Kalibrierung gewährleistet. Zum zweiten lässt sich die neue Version Karmin2 nun mit nur einer (statt wie bisher zwei) USB-3-Buchse an die genannten Systeme anschließen – das vermeidet Kabelsalat und ist selbstredend ergonomischer.

Karmin2 Stereokamera

Aber weshalb Features verändern, wenn sie sich bewährt haben? Nach wie vor zeichnet sich die Karmin2 wie das Vorgängermodell durch verschiedene Stereo-Basisbreiten aus, 10 und 25 cm. Das 10 cm Modell ist ideal für Tiefenmessungen im Nahbereich, mit Messabständen bis zu 0,5 m. Das 25 cm Modell hingegen ist für Tiefenmessung aus größerer Distanz gedacht. In diesem Fall ermöglicht die höhere Basisbreite eine bessere Tiefenauflösung bei großen Abständen.

Für jede Version steht eine große Auswahl an Objektiven zur Verfügung, die eine präzise Abstimmung des Sichtfeldes ermöglichen. Mit unseren Standardobjektiven sind Öffnungswinkel zwischen 25° und 62° möglich. Je nach Anwendung lassen sich mit Spezialobjektiven noch größere oder geringere Winkel erzielen. Damit ist Karmin2 die 3D-Tiefenkamera mit dem größten Konfigurationsbereich auf dem Markt.

Beide Modelle werden über ein externes Triggersignal ausgelöst, was eine hervorragende Synchronisation garantiert. Das Triggersignal kann durch SceneScan oder einen anderen Signalgenerator erzeugt werden. Eine genaue Synchronisierung ist unverzichtbar bei der Vermessung von bewegten Objekten.

Ja, und falls wider Erwarten doch keine der beiden Versionen in Frage kommt: Nerian bietet auch Kameras anderer Hersteller an, optimiert für die FPGA-basierten Stereovision – Systeme SceneScan sowie SceneScan Pro!

Links