28.09.2017

SceneScan: Nerians neuer Stereovision-Sensor

Nerian stellt einen hochperformante Nachfolger für das bewährte SP1-System vor, welcher Bildraten von bis zu 100 Bildern/s und Auflösungen bis zu 3 Megapixel ermöglicht.

Stereovision, also die dreidimensionale Erfassung unserer Umgebung mit zwei Sensoren ähnlich unseren Augen, ist eine bekannte Technologie. Als passive Methode – es muss kein Licht im sichtbaren oder unsichtbaren Spektralbereich ausgesendet werden – eröffnen sich prinzipiell ganz neue Möglichkeiten der dreidimensionalen Wahrnehmung, selbst unter schwierigen Bedingungen.

SceneScan and SceneScan Pro

Aber wie häufig steckt der Teufel im Detail: für die meisten Anwendungen ist die Software-Umsetzung in Standard-PCs, aber auch in Grafikprozessoren zu langsam. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Hardware-Plattformen teuer sowie nicht energieeffizient sind. Die Lösung liegt darin, stattdessen eine spezielle Hardware für die Bildverarbeitung einzusetzen. Durch einen programmierbaren Logikbaustein – einen sogenannter FPGA – kann die Bildverarbeitung erheblich beschleunigt werden.

Als Technologieführer ist Nerian Vision Technologies mit dem Stereovision-System SP1 seit zwei Jahren diesen Weg erfolgreich gegangen – und hat damit ganz neue Anwendungen im Umfeld der Robotik, Automatisierungstechnik, Medizintechnik, des autonomen Fahrens, und anderen Applikationen überhaupt erst ermöglicht. Nun stellt die Firma gleich zwei Nachfolger vor: SceneScan und SceneScan Pro. Echte Eyecatcher im doppelten Wortsinn: Stereovision im eleganten Design!

Viel wesentlicher aber ist selbstredend das deutlich verbesserte Innenleben der beiden Neuen im Vergleich zum Vorgänger. Die neue Hardware erlaubt Verarbeitungsraten von bis zu 100 Bildern pro Sekunde bei Auflösungen von bis zu 3 Megapixel, und lässt damit das schon nicht gerade lahme SP1 weit hinter sich:

Modell Tiefen- Bildauflösung
auflösung 640 × 480 800 × 592 1280 × 960 1600 × 1200
SceneScan gering 45 Fps 30 Fps - -
mittel 30 Fps 20 Fps - -
SceneScan Pro mittel 100 Fps 65 Fps 23 Fps 17 Fps
hoch 60 Fps 40 Fps 13 Fps 8 Fps

Die Tabelle verdeutlicht den Unterschied: Während SceneScan Pro über die höchstmögliche Rechenleistung verfügt und deshalb für besonders anspruchsvolle Anwendungen konzipiert wurde, ist hingegen SceneScan eine Variante für Anwendungen mit geringeren Anforderungen. Der Kunde kann somit seine Embedded-Vision-Lösung sowohl kostenseitig als auch technologisch optimieren.

Komplettiert wird das neue Duo durch Nerians bewährte Karmin Stereokameras. Selbstverständlich können auch USB3Vision Industriekameras anderer Hersteller zum Einsatz kommen.

Example left camera image Example depth measurements
Schließen
Example left camera image
Beispiel für linkes Kamerabild.
Schließen
Example depth measurements
Tiefenbild (Disparitätskarte) errechnet durch SceneScan.

Mit diesen Komplettpaketen – auf Wunsch werden auch kundenspezifische Anpassungen angeboten – werden nicht nur die genannten Anwendungen noch besser unterstützt, sondern ganz neue und neuartige überhaupt erst möglich.

Links