07.10.2016

SP1 verdoppelt die Bildauflösung

Ein neues Firmwareupdate für unseren SP1-Stereovision-Sensor verdoppelt nahezu die unterstützte Bildauflösung und bringt weitere Verbesserungen.

Auch weiterhin arbeiten wir daran unsere Stereovision-Technologie kontinuierlich zu verbessern. Diese Mühen haben heute zu einem neuen Update für unseren SP1-Stereovision-Sensor geführt, welches die unterstützte Bildauflösung nahezu verdoppelt!

Für viele Anwendungen ist eine hohe Messauflösung wichtiger als eine schnelle Messgeschwindigkeit. Besonders bei der visuellen Inspektion und Qualitätssicherung ist dies der Fall. Mit dem neuen Firmwarerelease hat der Benutzer nun die Wahl zwischen einer hohen Framerate oder einer hohen Bildauflösung. Das SP1 kann nun Kamerabilder mit einer Auflösung von bis zu 1440 x 1072 Pixel verarbeiten.

Beispiel für linkes Kamerabild Beispiel-Tiefenbild
Abbildung: Hochauflösendes linkes Kamerabild und entsprechende Tiefenkarte. Zum vergrößern anklicken.
Close
Beispiel für linkes Kamerabild
Beispiel für linkes Kamerabild.
Close
Beispiel-Tiefenbild
Beispiel-Tiefenbild.

Außerdem haben wir eine neue Version der SP1 Clientsoftware und API veröffentlicht. Diese Version bietet ein neues performanteres Netzwerprotokoll, und erweitert unsere SpCom Anwendung um eine grafische Benutzeroberfläche. SpCom ist unsere Referenzanwendung zur Visualisierung und Aufnhame der vom SP1 übertragenen Bilddaten. Die neue Version kann nun außerdem die aufgezeichneten Tiefendaten direkt als eine 3D-Punktwolke speichern.

Wenn Sie diese Verbesserungen gerne selbst erleben möchten, dann besuchen Sie uns einfach vom 8. bis 10. November bei der Fachmesse VISION in Stuttgart.

Links